top of page

Richtige Lauftechnik: Die 8 wichtigsten Tipps von unserem Profi


Einleitung: Eine gute Lauftechnik ist der Schlüssel zu effizientem und verletzungsfreiem Laufen. Egal, ob du ein erfahrener Läufer bist oder gerade erst mit dem Laufen begonnen hast, die richtige Lauftechnik kann dir dabei helfen, deine Leistung zu verbessern und Verletzungen vorzubeugen. In diesem Blogbeitrag teilt unser Laufexperte einige der wichtigsten Tipps für eine optimale Lauftechnik.

  1. Aufrechte Haltung: Eine aufrechte Haltung ist entscheidend für eine effiziente Lauftechnik. Halte deinen Kopf gerade, den Blick nach vorne gerichtet und deine Schultern entspannt. Vermeide es, dich nach vorne oder nach hinten zu lehnen, da dies zu einer unnötigen Belastung der Muskeln führen kann.

  2. Arme und Hände richtig einsetzen: Schwinge deine Arme entspannt im Rhythmus deines Laufes. Die Ellbogen sollten etwa im rechten Winkel gebeugt sein, während die Hände locker und entspannt bleiben. Vermeide es, deine Hände zu verkrampfen oder die Arme übermäßig zu schwingen, da dies deine Energie verschwendet.

  3. Fußaufsatz: Achte auf einen sanften und leisen Fußaufsatz. Idealerweise landest du mit dem mittleren Teil deines Fußes, nicht mit der Ferse oder dem Vorfuß, auf dem Boden. Dies hilft, den Stoß beim Aufkommen zu dämpfen und reduziert das Verletzungsrisiko.

  4. Schrittlänge und Frequenz: Finde das richtige Gleichgewicht zwischen Schrittlänge und Schrittfrequenz. Versuche nicht, zu große Schritte zu machen, sondern halte eine moderate Schrittlänge bei einer höheren Frequenz. Dies ermöglicht einen flüssigeren Laufstil und reduziert die Belastung der Gelenke.

  5. Körperzentrum aktivieren: Aktiviere dein Körperzentrum, indem du deine Bauch- und Rückenmuskulatur leicht anspannst. Dies hilft, deine Körperstabilität zu verbessern und unterstützt eine effiziente Laufbewegung. Eine starke Körpermitte ist essentiell für eine gute Lauftechnik.

  6. Atmung: Atme bewusst und kontrolliert während des Laufens. Versuche, tiefe Bauchatmung zu praktizieren, um genügend Sauerstoff in deine Muskeln zu bringen. Eine rhythmische und effektive Atmung hilft dir, deinen Laufrhythmus zu halten und Stress abzubauen.

  7. Abwechslung im Terrain: Variiere dein Lauftraining, indem du unterschiedliche Untergründe und Terrains wählst. Das Laufen auf verschiedenen Oberflächen wie Asphalt, Schotterwegen oder Waldböden trainiert deine Muskeln auf unterschiedliche Weise und fördert eine ganzheitliche Lauftechnik.

  8. Bewusstes Körpergefühl: Entwickle ein Bewusstsein für deinen Körper während des Laufens. Achte auf eventuelle Verspannungen oder Ungleichgewichte und korrigiere sie aktiv. Höre auf deinen Körper und passe deine Lauftechnik an, um Verletzungen vorzubeugen und eine optimale Performance zu erreichen.

Fazit: Eine richtige Lauftechnik ist von großer Bedeutung für Läufer aller Levels. Mit den oben genannten Tipps kannst du deine Lauftechnik verbessern, Verletzungen vorbeugen und effizienter laufen. Beachte jedoch, dass es Zeit und Übung erfordert, um eine optimale Lauftechnik zu entwickeln. Nimm dir die Zeit, deine Technik zu verfeinern und arbeite kontinuierlich an deiner Körperhaltung, Fußaufsatz und Schrittfrequenz. Mit der richtigen Lauftechnik wirst du deine Läufe mehr genießen und bessere Ergebnisse erzielen.


Euer Coach, José.

12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page